Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden    Semester: SoSe 2020      Switch to english language    Hilfe    Sitemap
Logout in [min] [minutetext]

Kompetent in die digitale Arbeitswelt ? die eigene Rolle und Handlungsoptionen im Beruf - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 1711570 Kurztext Koop
Semester SoSe 2018 SWS 2.0
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus jedes 2. Semester Studienjahr
Credits 2-3 Belegung Keine Belegpflicht
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
-. 10:00 bis 16:00 Einzel am Voraussichtlicher Raum: Kauffeld ,
Putzker
    30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
-. 11:00 bis 17:00 Einzel am Voraussichtlicher Raum: Kauffeld ,
Putzker
    30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
-. 13:00 bis 17:30 Einzel am Voraussichtlicher Raum: Kauffeld ,
Putzker
    30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
-. 13:00 bis 17:30 Einzel am Voraussichtlicher Raum: Kauffeld ,
Putzker
    30
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Kauffeld, Simone , Prof. Dr. verantwortlich
Putzker, Marianne verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Psychologie
Inhalt
Kommentar Hochschulabsolvent/inn/en sind Arbeitnehmer/innen und oft auch potentielle zukünftige Führungskräfte.
In beiden Rollen werden sie mit den Rahmenbedingungen, mit der Verfasstheit der Arbeitswelt in Deutschland konfrontiert. U. a. also mit den Abhängigkeitsverhältnissen und Interessengegensätzen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern, mit Arbeitsverträgen (und ihrer Entstehung) und Arbeitsbedingungen, mit gesetzlich verankerten Mitbestimmungsregelungen, mit Personal- und Betriebsräten, mit Tarifauseinandersetzungen, Tarifverträgen und Vertragsparteien, mit Formen des Zusammenwirkens zwischen Geschäftsleitung, betrieblicher Interessenvertretung und Gewerkschaften. Im Kontext der Digitalisierung und den Folgen für die Arbeitswelt erhält dieses sozialpartnerschaftliche System eine besondere Relevanz.

Das Blockseminar führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer theoretisch in viele Fragen der Mitbestimmung ein und vermittelt Kenntnisse, um betriebliche Abläufe besser verstehen, einordnen und beeinflussen zu können.
Im Austausch mit den relevanten Akteuren, Betriebs- bzw. Personalräten und Tarifvertragsparteien (Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften), werden diese Kenntnisse vertieft und auf die Praxis übertragen.
Das Ziel des Seminares ist, reflektiertes, adäquates und kompetentes Handeln in der digitalen Arbeitswelt zu ermöglichen.
Literatur Die Literatur wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben
Bemerkung Hochschulabsolvent/inn/en sind Arbeitnehmer/innen und oft auch potentielle zukünftige Führungskräfte.
In beiden Rollen werden sie mit den Rahmenbedingungen, mit der Verfasstheit der Arbeitswelt in Deutschland konfrontiert. U. a. also mit den Abhängigkeitsverhältnissen und Interessengegensätzen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern, mit Arbeitsverträgen (und ihrer Entstehung) und Arbeitsbedingungen, mit gesetzlich verankerten Mitbestimmungsregelungen, mit Personal- und Betriebsräten, mit Tarifauseinandersetzungen, Tarifverträgen und Vertragsparteien, mit Formen des Zusammenwirkens zwischen Geschäftsleitung, betrieblicher Interessenvertretung und Gewerkschaften. Im Kontext der Digitalisierung und den Folgen für die Arbeitswelt erhält dieses sozialpartnerschaftliche System eine besondere Relevanz.

Das Blockseminar führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer theoretisch in viele Fragen der Mitbestimmung ein und vermittelt Kenntnisse, um betriebliche Abläufe besser verstehen, einordnen und beeinflussen zu können.
Im Austausch mit den relevanten Akteuren, Betriebs- bzw. Personalräten und Tarifvertragsparteien (Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften), werden diese Kenntnisse vertieft und auf die Praxis übertragen.
Das Ziel des Seminares ist, reflektiertes, adäquates und kompetentes Handeln in der digitalen Arbeitswelt zu ermöglichen.


Aktive/s Mitarbeit/Einbringen in das Seminar wird vorausgesetzt.
Ausarbeitung und Durchführung/Präsentation einer Diskussion mit ExpertInnen.
Konkretes wird zu Beginn des Seminares bekannt gegeben.

Literatur:
Die Literatur wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben

Bemerkung:
Anmeldung ist dringend erforderlich bis zum 05. April 2018 über STUD.IP

Kontakt: Kooperationsstelle Hochschulen - Gewerkschaften, Tel: 0531/391-4280, Mail: koop-son@tu-braunschweig.de


Anmerkung Pool:
Bitte beachten Sie, dass die Anrechnungsmodalitäten direkt mit der jeweiligen Fakultät bzw. dem jeweiligen Fachbereich abgestimmt werden müssen.

Leistung:
Aktive/s Mitarbeit/Einbringen in das Seminar wird vorausgesetzt.
Ausarbeitung und Durchführung/Präsentation einer Diskussion mit ExpertInnen.
Konkretes wird zu Beginn des Seminares bekannt gegeben.
Anmerkung Pool Bemerkung:
Anmeldung ist dringend erforderlich bis zum 05. April 2018 über STUD.IP.
Leistung (Form / Umfang) Bitte beachten Sie, dass die Anrechnungsmodalitäten direkt mit der jeweiligen Fakultät bzw. dem jeweiligen Fachbereich abgestimmt werden müssen.
Server: LSF18 Impressum & Datenschutz