Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Coronabedingt kann nicht garantiert werden, dass die Rauminformationen in den Veranstaltungen des WS 20/21 derzeit aktuell bzw. korrekt sind.
Startseite    Anmelden    Semester: SoSe 2020      Switch to english language    Hilfe    Sitemap
Logout in [min] [minutetext]

Technische Artefakte im Spiegel von Kultur und Geschlecht - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 2513072 Kurztext
Semester SoSe 2018 SWS 2.0
Erwartete Teilnehmer/-innen 20 Max. Teilnehmer/-innen 20
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits 4 Belegung Keine Belegpflicht
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 15:45 bis 16:30 Einzel am 09.04.2018 Vorbesprechung im BV 55.1 (= Beethovenstr. 55, 3. OG)      
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export für Outlook
Sa. 10:00 bis 18:00 Einzel am 02.06.2018 Rebenring 58 - 58 b (3206) - 3206.00.025 - RR 58.2 Raumplan Bath     20
Einzeltermine:
  • 02.06.2018
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Sa. 10:00 bis 18:00 Einzel am 07.07.2018 Rebenring 58 - 58 b (3206) - 3206.00.025 - RR 58.2 Raumplan Bath     20
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
So. 10:00 bis 18:00 Einzel am 08.07.2018 Rebenring 58 - 58 b (3206) - 3206.00.025 - RR 58.2 Raumplan Bath     20
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Bath, Corinna , Prof. Dr. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Flugführung
Inhalt
Kommentar Technische Maschinen und Produkte sind nicht nur Werkzeuge, die funktionieren und ihre spezifischen Aufgaben erfüllen. Sie sind auch Artefakte, die von Menschen mit einer bestimmten Intention geschaffen werden. Beeinflusst von der kulturellen Herkunft und dem Geschlecht der entwickelnden Akteur*innen werden diese Artefakte mit Einschreibungen versehen. Dabei wird eine Vielzahl an Ausschlüssen (re-)produziert.
Ziel des Kurses ist daher die Sensibilisierung für die Wirkung von kulturellen und geschlechtlichen Einflüssen auf die Erstellung und die Benutzung technischer Artefakte. Gleichzeitig sollen auch die von den technischen Artefakten ausgehenden Rückwirkungen in die Gesellschaft gespiegelt werden ? so z.B. über die in diese eingeschriebenen heteronormativen Stereotype sowie deren Aufrechterhaltung/Fortführung durch die technischen Artefakte.
Dafür beschäftigt sich das Blockseminar nicht nur auf theoretischer, sondern auch auf praktischer Ebene mit der Entwicklung von Technik: Wissenschaftskritische Theorien werden ebenso wie Betrachtungen zu Interdependenz verhandelt. Besprochen werden dabei Konzepte der Geschlechter-Technik-Forscher*innen Karen Barad, Judy Wajcman, Vivian Anette Lagesen und Ulf Mellström. Diese Reflexionen werden dann in Workshops und Laborbesuchen mit der tatsächlichen Produktion von technischen Artefakten "verschränkt" bzw. verbunden.
Bemerkung Diese Verknüpfung von theoretischen Ansätzen mit der Praxis der ingenieurwissenschaftlichen Labore sowie der Fokus auf Kultur unterscheiden den Kurs vom ebenfalls im SoSe 2018 im KTW-Studiengang stattfindenden Seminar "Wissenschaft, Technik und Geschlecht: Multidisziplinäre Perspektiven".
Leistung (Form / Umfang) 4 LP für Poolbereich
Server: LSF16 Impressum & Datenschutz